Dienstag, 5. Juli 2022

REZENSION "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" von Pip Williams


AUTORIN: Pip Williams
VERLAG: Diana Verlag
ISBN: 9783453292635
SEITENZAHL PRINT: 528 

KLAPPENTEXT:
Oxford, Ende des 19. Jahrhunderts. Esme wächst in einer Welt der Wörter auf. Unter dem Schreibtisch ihres Vaters, der als Lexikograph am ersten Oxford English Dictionary arbeitet, liest sie neugierig heruntergefallene Papiere auf. Nach und nach erkennt sie, was die männlichen Gelehrten oft achtlos verwerfen und nicht in das Wörterbuch aufnehmen: Es sind allesamt Begriffe, die Frauen betreffen. Entschlossen legt Esme ihre eigene Sammlung an, will die Wörter festhalten, die fern der Universität wirklich gesprochen werden. Sie stürzt sich ins Leben, findet Verbündete, entdeckt die Liebe und beginnt für die Rechte der Frauen zu kämpfen. 

»Eine wunderschöne Erkundung der Geschichte und der Macht der Sprache. Dieser subversive Roman verwebt stimmungsvoll Liebe, Verlust und Literatur – für alle, die Wörter lieben und feiern.« Reese Witherspoon

MEINE MEINUNG:
Ich war ehrlich gesagt sehr gespannt auf das Buch, da die Meinungen doch sehr auseinander gegangen sind. 

Trotz der teilweise negativen Rezensionen,  die ich gelesen habe, war ich neugierig auf dieses Buch und ich wurde positiv überrascht. 

Mir hat von Anfang an direkt der Buchtitel "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" und das wunderschöne Cover gefallen und ich wusste: dieses Buch muss ich einfach lesen. 

Ich bin von Anfang an sehr gut in das Buch rein gekommen und durch den wunderschönen Schreibstil wollte ich es am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. 

Esme wird von ihrem Vater alleine großgezogen und sie begleitet ihn täglich zur Arbeit. Dort verbringt sie die meiste Zeit unter seinem Schreibtisch. 

Er arbeitet als Lexikograph am ersten Oxford English Dictionary. Hin und wieder fällt ein Zettel mit einem Wort unter den Schreibtisch. 

Das Herunterfallen der Wörter scheint aber keinem aufzufallen außer Emse. Sie nimmt die Wörter dann an sich und macht daraus ihre eigene Sammlung. Es sind alles Wörter, die Frauen betreffen. 

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin definitiv froh, das ich es gelesen habe.

Kaufen könnt ihr das Buch direkt hier



Dienstag, 28. Juni 2022

BUCHPOST "Meer Liebe im Herzen" von Svenja Lassen


Schaut mal was für eine schöne Buchpost mich erreicht hat. ❤ 

Die Ankerseife riecht so gut und die Muscheln sind einfach sooo schön. 😍 Die  Goodies haben bei mir alle einen besonderen Platz bekommen. ❤ 

Die wunderschönen Goodies passen perfekt zum Buch "Meer Liebe im Herzen" von Svenja Lassen aus dem Blanvalet Verlag

KLAPPENTEXT:
Meeresleuchten in lauen Sommernächten, eine unverhoffte Begegnung und Küsse, die nach Meer schmecken! 

Marlie schlägt sich in Hamburg mit Aushilfsjobs durch, während sie vergeblich darauf wartet, dass sich ihr Traum von der Schauspielschule erfüllt. Doch dann erhält sie überraschend einen Anruf. Ihre Mutter hat sich verletzt und benötigt Hilfe. Marlie hat keine große Lust, in ihr verschlafenes Heimatdorf an der Nordseeküste zurückzukehren, schließlich ist sie fortgegangen, um Großes zu erreichen. Aber das Konto ist leer, der Vermieter ungehalten – da ist die Aussicht auf ein wenig Seeluft und Meeresrauschen gar nicht mal so übel. Nur für ein oder zwei Wochen. Und es muss ja nicht das ganze Dorf davon erfahren, dass sie ihre Mutter besucht. Vor allem einer nicht: Jugendliebe Finn.
Leider läuft für Marlie alles anders als geplant, und es ist nicht nur die unerwartete Begegnung mit einem Alpaka, die ihr Herz aus dem Takt bringt … 

So frisch, hinreißend und erheiternd wie eine Meeresbrise – nach dem SPIEGEL-Bestseller »Meer Momente wie dieser« endlich der neue Sommerroman von Svenja Lassen! 

Habt ihr das Buch schon gelesen? 

Danke an den Blanvalet Verlag für diese wundervolle Buchpost. 


REZENSION "Die Nebel von Walhalla: Alessas Seelenpferd" von Barbara Schinko


AUTORIN: Barbara Schinko
ISBN: 9783649641643
SEITENZAHL PRINT: 240
REIHE: Die Nebel von Walhalla 
BAND: 1 von ? 

KLAPPENTEXT:
Alessa, Nell und Feeja sind begeisterte Reiterinnen ... und sie hüten ein ganz besonderes Geheimnis. Ihre Pferde stammen aus der Welt der nordischen Götter. Alessa ist wie verzaubert, als sie auf der Koppel zum ersten Mal Courage trifft. Die Stute strahlt eine unglaubliche Energie aus. Und kaum schwingt sich Alessa auf ihren Rücken, durchströmt sie ein nie gekannter Mut und Siegeswille. Dabei ist sie sonst eher schüchtern und ängstlich! Kein Zufall, erklärt die Besitzerin des Hofs: Alessa, ihre Cousine Nell und die gleichaltrige Feeja wurden von den uralten nordischen Pferden Courage, Blitz und Fantasy auserwählt. Zusammen bilden sie das Team Valkyrie. Ihre Mission: die Menschen und Pferde unserer Welt vor den übernatürlichen Gefahren aus der Götter- und der Unterwelt zu beschützen …

MEINE MEINUNG:
Das Buch "Alessas Seelenpferd" ist der erste Teil der Reihe "Die Nebel von Walhalla". 

Meinen Kindern und mir hat das Buch sehr gut gefallen, da der Schreibstil sehr schön zum lesen ist und wir uns alles auch sehr gut bildlich vorstellen konnten. 

Alessa hatte es nicht wirklich leicht im alten Reitstall, da sie da gemobbt worden ist. 

Ihr Vater hat ein sehr gutes Jobangebot bekommen und daher sind sie umgezogen. Alessa und ihre Cousine Nell wollten auch da unbedingt reiten und daher haben die Eltern von Alessa auch gleich den Reiterhof "Speerhof" aufgesucht und die Mädels da angemeldet. 

Was sie am Anfang aber nicht wussten ist, das damit das Abenteuer erst richtig los geht. Es gibt da besondere Pferde, die nicht sich aussuchen lassen, sondern sich die Reiterinnen selber aussuchen. 

Die Besitzerin Hilde und ihre Tochter Feeja gehören zum Team Valkyrie. Was es damit genau auf sich hat und was das dann auch noch an Aufregung für die Mädels bedeutet, zeigt sich erst Stück für Stück. 

Fazit: 
Auftakt einer wunderschönen Reihe für kleine und große Pferdeliebhaber. 

Überblick der Reihe "Die Nebel von Walhalla":